Gulasch mit Sauerrahm

Weil mir das Wetter am Wochenende wieder mal einen Strich durch meine Grillambitionen gemacht hat, wollte ich kurzerhand Alternativen suchen und die habe ich mit einem 2 Kilo Stück Rinderwade gefunden.
Die Rinderwade ist ein Teilstück der hinteren Keule und es besitzt sehr viel Bindegewebe und daher ist es eigentlich ein sehr zähes Fleischstück, aber, für ein Gulasch eignet es sich hervorragend.

Schon des öfteren habe ich gelesen und gehört das sich dieses Wadenfleisch für ein Gulasch sehr gut eignet aber auch sehr gut schmeckt und weil ich mit Essen gerne experimentiere habe ich mir eben ein schönes Stück besorgt.

Zuhause ausgepackt und mit lauwarmen Wasser abgespült war mir gleich klar das hier viel Zeit mit dem Parieren aufgeht.
Aber egal, los geht es und die Silberhäute und Sehnen so gut es geht mit einem sehr scharfen Messer entfernen und anschließend gleich in mundgerechte Stücke schneiden.

Meine Zutaten-Hitliste für ein gutes Gulasch ist folgende:
(8 Personen)

  • 2 Kilo Zwiebel( 2 Kilo Fleisch = 2 Kilo Zwiebel)
  • 2 Kilo Rindfleisch(hintere Wade)
  • 3 EL Senfpulver
  • 1 EL Chilli grob gemahlen
  • 5 EL süßer Paprika
  • 3 EL Salz(vor dem Servieren nochmal mit Salz abschmecken)
  • 3 EL Tomatenmark
  • 2 EL Kümmel gemahlen
  • 3 EL Suppenpulver( Geflügel oder Rind)
  • 3 EL Majoran
  • 5 Zehen Knoblauch
  • 3 EL Butterschmalz
  • 500ml Wasser
  • Sauerrahm
  • Schlagobers

SAMSUNG CSC

Als erstes kommt der Teil, wo ich regelmäßig feuchte Augen bekomme – die Zwiebel würfelig schneiden.

Jetzt erstmal das Butterschmalz in einen Topf mit geeigneter Größe geben.
Möchte euch das Butterschmalz empfehlen weil es echt super zum Gulasch passt.

SAMSUNG CSC

Sobald das Butterschmalz zerronnen ist wird nun das gewürfelte Fleisch angeröstet.


Das Fleisch nimmt nun das Butterschmalz auf und bekommt die für den Geschmack sehr wichtigen Röstaromen. Sobald alle Fleischstücke schön angeröstet sind werden sie wieder aus dem Topf in einer Schüssel zwischengelagert.

In den selben Topf kommt jetzt etwas Rapsöl und darin werden nun die Zwiebelwürfel angeröstet.

Sobald die Zwiebelwürfel schön glasig werden vermengen wir nun wieder das angeröstete Fleisch mit den Zwiebeln.
Jetzt kommen nach und nach unsere Gewürze bis auf Sauerrahm, Schlagobers und Wasser dazu.
Die Reihenfolge ist egal, jedoch sollte nach jeder Zutat alles ordentlich durchgerührt werden.
Sind alle Gewürze vermengt wird noch mit Wasser aufgegossen der Deckel auf den Topf gesetzt und jetzt kann das Gulasch in etwa 2 Stunden bei niedriger Stufe köcheln. Ab und zu mal nachsehen ob ausreichend Flüssigkeit im Topf ist und bei dieser Gelegenheit auch umrühren.

Am Ende der Garzeit, sobald das Fleisch schön weich ist nochmal mit Schlagobers und etwas Sauerrahm abschmecken und wenn ihr mit dem Geschmack zufrieden seid kann auch schon angerichtet werden.
Kleiner Tipp von mir:
Gebt vor dem Servieren noch einen Löffel Sauerrahm oder Creme Fraiche als Topping drauf und ein frisches Semmerl.

SAMSUNG CSC
Ich finde, Gulasch ist ein altbekanntes Gericht welches relativ einfach zu machen ist aber geschmacklich  einfach immer wieder ein Erlebnis sein kann.
In diesem Sinne wünsche ich euch gutes Gelingen und guten Appetit!

 

 

 

 

 

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.